Graupner Uni Mechanik auf Benzin UNI-Expert Mechanik auf Benzin umbauen UNI Mechanik 2000 mit Benzin 

Umbau einer Graupner UNI-EXPERT Mechanik in eine Benzin Mechanik für Standard ZG23 Motoren

Da es Graupner wahrscheinl. wieder für die nächsten 20 Jahre verschlafen hat eine kompakte und bezahlbare Benzin Mechanik raus zu bringen, habe ich jetzt den Schritt gewagt Altes mit Neuem zu verbinden. Graupner hat eine Solid State Mechanik entwickelt, die aber leider auch wieder nur für Methanoler oder Elektro geeignet ist. Ich möchte aber nicht nochmal 20 jahre warten  bis es endlich mal ein ordentliche kompakte Benzin Mechanik gibt. Alternativen gibt es meiner Meinung nach nicht: VARIO_Mechanik sehr robust aber zu teuer und zu groß; Century-Mechanik ist nur mit Spezial ZG Motoren erhältlich, besonders kritisch sehe ich aber, dass der Motor ohne Zahnriemen direkt von Zahnrad zu Zahnrad läuft. Und Heli-Shop benzin Heli ist letztendlich genauso teuer wie Vario wenn man alles zusammenrechnet . 

VORTEILE DIESER UMGEBAUTEN MECHANIK: Absolut günstige Anschaffung; absolut günstige Unterhaltung (Ersatzteile können am Wochenende selber gefertigt werden); absolut stabile Mechanik; absolut kraftvoller und langlebiger Antrieb. Absolut günstige Flugkosten durch Benzinbetrieb. 

NACHTEILE SO EINES UMBAUS: Man benötigt sehr viel Zeit, Geduld und eine kleine Werkstatt.

  Das untere Chassis von der UNI Mechanik habe ich komplett durch Aluminium Winkelprofile ersetzt. Alles mit einem Neigungswinkel von 5° weil bei mir der Rumpf hinten tiefer wird. Der Hoppertank ist oberhalb des Motors. Der Haupttank ist hier nicht zu sehen weil er im Rumpf verbaut ist.

Das obere Chassis bildet eine ausreichende Festigkeit für Servos und Kugellager und ist dabei geblieben wie es ist, nur ein paar Kugellager sind durch Neue ersetzt. Das Ritzel der 2.Getriebestufe(13Z.) musste dabei nach unten verlegt werden weil der Zenoah Benzin Motor wesentlich größer ist als so ein Methanoler. Dadurch muss auch unten ein zusätzliches Kugellager das Ritzel über ein Alu-Lagerblock lagern.Enorm WICHTIG beim Benzin Betrieb ist eine Antriebsart über ein Zahnriemen in der 1. Getriebestufe weil ein Benziner wesentlich mehr Vibrationen verursacht. Sonst würden die Zahnräder aneinander schlagen. Hierbei habe ich den XL Zahnriemen(Teilung 5,08mm) genommen, der auch erfolgreich in VARIO Benzinmechaniken läuft nur mit etwas anderen Zähnezahl. Der motor wird auf Schwingummis befestigt, dabei musste ich aber aufpassen, dass der Zahnriemen im Bereich der Schwinggummis angebracht wird. Denn nur so kann ein hervorragender Lauf des Zahnriemens (Leertrum-Lastrum Verhältnis) im Bereich schwingender Teile stattfinden. Die Schwinggummis dämpfen die Vibration schon vorher sehr gut weg. Das obere Chassis der Mechanik bekommt davon quasi nichts ab. Die Klauenkupplung für die Heckwelle war vorher aus Alu und schon stark abgenutzt(durch häufiges Starten). Diese Klauenkupplung habe ich durch Edelstahl 1.4305 (besser zerspanbar und zudem noch härter als andere Edelstahlsorten)ersetzt bzw. gefertigt. Die Fliehkraftkupplung ist Eigenbau, da bei diesem Übersetzungsverhältnis ein kraftschlüssiger Betrieb schon bei 2000U/min sein muss.

Zwischen den Alu-Winkelprofilen ist eine Verstrebung sehr wichtig um eine hohe Torsionsfestigkeit zu erreichen. Ich habe dazu 6mm Rundalu Vollmat. verwendet und bildet eine enome Torsionsfestigkeit gegenüber der alten Uni Mechanik.  

Übersetzungsverhältnis 1. Getriebestufe: 12 Z. XLMotorseitig zu  18 Z. XL     

Übersetzungsverhältnis  2. Getriebestufe: 13 Z. Graupnerritzel zu 60Z Polyamid, übrigens diese Behauptung, dass DELRIN besser sein soll als diese weißen Polyamid Zahnräder ist absoluter Blödsinn. In der Industrie wird auch lieber mit PA anstatt POM=DELRIN verwendet. Das war nur eine Behauptung von Graupner um mehr Geld zu machen.

Gesamtübersetzungsverhältnis 6xMotorumdrehung : 1xRotorumdrehung und völlig ausreichend für so einen drehmomentstarken Motor. Warum immer nur mit 50-80%Gas rumfliegen wenn nur ein Bruchteil davon benötigt wird. Außerdem wird nur der Motor unnötig heiß. Eine Kettensäge muss auch mehr Kraft aufbringen als so eine "Mühle".  Da reichen bei einem Abfluggewicht von 7,9 Kg nass locker 8000-9000U/min auf dem Motor. Alles andere ist unnötig und Verschwendung. 

 

 

 

 

  Lackierungen für den kostenlosen FMS Simulator

 

 

Türscharniere: Die meisten Rümpfe von Graupner oder Robbe sind im Anlieferungszustand sehr nackt und haben keinerlei Scharniere, Nieten und andere Luftöffnungen. z.B:Türschaniere kann man bequem selber ohne Kostenaufwand selber fertigen. 

1. Originalfotos vom Heli im internet suchen und danach anfertigen.

2.Als Grundlage kann man aus 1mm starken ABS-Platten die Bleche zuschneiden und aufkleben.

3.Darüber kommt die "Schiene", hierbei verwendete ich den Rand einer Hülle von einer EC-Kartenhülle.

4. Farbe darüber, fertig.

 

 

Spiegel am Rumpf: Hier verwendete ich einen Kosmetikspiegel(ähnlich als beim Zahnarzt nur aus Kunststoff). In manchen Drogeriemärkten auch vorhanden.

Stiel abgesägt, M3-Gewinde gebohrt und 3mm Draht mit Gewinde aufgeschraubt.

Den Draht in die richtige Position biegen und am Rumpf befestigen.